Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /usr/www/users/lichtn/db.licht/www.lichtraum3.de/_templates/lichtraum/sect.projekte.detail.php on line 86
Projektseite Kassenärztliche Vereinigung Thüringen | lichtraum - Büro für Lichtplanung
Logo lichtraum3 - Büro für Lichtplanung

Projekt

Haupteingang der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Haupteingang der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Haupteingang der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Haupteingang der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Anpassung der Farbtemperatur Bürobleleuchtung von 2.200K bis 4.000K, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Anpassung der Farbtemperatur Bürobleleuchtung von 2.200K bis 4.000K, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Durch künstlich erzeugte Rotanteile des Lichtes kann die die Spektralverteilung bei Dimmung von E-Control-Glas ausgeglichen werden, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Durch künstlich erzeugte Rotanteile des Lichtes kann die die Spektralverteilung bei Dimmung von E-Control-Glas ausgeglichen werden, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Spektralverteilung der Lichtes am Arbeitsplatz, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Spektralverteilung der Lichtes am Arbeitsplatz, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Spektralverteilung der Einzelmessungen, Protokolle, Bild: lichtraum, Torsten Müller
Spektralverteilung der Einzelmessungen, Protokolle, Bild: lichtraum, Torsten Müller

Kassenärztliche Vereinigung Thüringen

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen beabsichtigt am Standort Weimar, Hospitalgraben, die Bürobeleuchtung auf LED-Technik umzurüsten. Es sollen ca. 969 Lichtpunkte erneuert werden. Die vorhandenen Deckenausschnitte der Unterdecke aus Trockenbau sind wieder zu nutzen.

Im Rahmen der bisherigen Modernisierungsarbeiten am Gebäude wurden die Fenster mit einem elektrochromatischen Glas des Herstellers EControl ersetzt. Die Beschichtung der Verglasung wird abhängig von der vorhandenen Sonneneinstrahlung und Himmelsrichtung abgedunkelt. Bei diesem Vorgang wird der Rotbereich des Sonnenspektrums stärker reflektiert als der Blaubereich. Es kommt zu einer Verschiebung des Farbspektrums des sichtbaren Lichtes im Raum in Richtung Blau. Mit der künstlichen Beleuchtung sollte neben den Anforderungen aus der Arbeitsstättenrichtlinie auch eine Ergänzung roter Spektralanteile am Tage ermöglich werden. Da unter diesem Gesichtspunkt keine Erfahrungen vorliegen, wurden zwei Musterzimmer mit einer steuerbaren künstlichen Beleuchtung ausgestattet.
Durch das Büro lichtraum wurde die technische Lösung für die Bürobeleuchtung in Hinblick auf eine veränderbare Farbtemperatur und Helligkeit entwickelt und Ihre Umsetzung in den beiden Musterzimmern fachlich betreut. Die Musterzimmer wurden von lichtraum vermessen und die geplante Wirkung konnte bestätigt werden.

Auftraggeber
Kassenärztliche Vereinigung Thüringen
Lichtplanung
lichtraum / Dipl.-Ing. Torsten Müller / Weimar
Zeitraum
2019-2020