mbp · müller beetz partnerschaft · lichtplanende ingenieure

Das Landwirtschafts- und Umweltzentrum in Nossen

Für das im Passivhausstandard errichtete Gebäude-ensemble des Landwirtschafts- und Umweltzentrums in Nossen musste auch die Beleuchtung energiebewusst geplant werden. Die im Außenbereich eingesetzte Beleuchtung basiert vollständig auf LED-Technologie. Durch Absenken des allgemeinen Beleuchtungsniveaus und den Einsatz von Leuchten mit geeigneten Abstrahleigenschaften konnte ungewollte Lichtemission reduziert und der gesamte Energieverbrauch gesenkt werden.
Neben dem Einsatz von am Markt verfügbaren Leuchten war auch die Entwicklung von Sonder-lösungen für die effiziente Hinterleuchtung des Kunstwerkes im Eingangsbereich Bestandteil der Planung und Ausführung.
Lichtraum hat auch die Beleuchtung und Lichtszenen des Mehrzweckraumes und des Hauptfoyers inklusive der Unterdecken geplant.

Auftraggeber

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement / Niederlassung Dresden I

Architektur

Arge LfL / Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft Standort Nossen ; c/o Hartmann+Helm Planungsgesellschaft mbH / Weimar

Lichtplanung

lichtraum / Dipl.-Ing. Torsten Müller / Weimar

Zeitraum

2011-2013

Erstes Referenzbild
LfL Nossen, Fotografie: Olaf Römer
Referenzbild
LfL Nossen, Fotografie: Olaf Römer
Referenzbild
LfL Nossen, Fotografie: Torsten Müller
Referenzbild
LfL Nossen, Fotografie: Torsten Müller
Referenzbild
LfL Nossen, Fotografie: Torsten Müller
Referenzbild
LfL Nossen, Fotografie: Torsten Müller