mbp · müller beetz partnerschaft · lichtplanende ingenieure

Bundessozialgericht Kassel

Mit der Modernisierung und dem Umbau des Bundessozial-gerichtes in Kassel wurde ein modernes Verwaltungsgebäude geschaffen. Die Planung umfasste die Beleuchtung der Außenfassaden des Haupteinganges. Die Umgebungsleuchtdichten resultierend aus Straßenleuchten und der umliegenden Bebauung sind sehr unterschiedlich. Es musste die Menge Licht ermittelt werden, um die Fassade einerseits nicht zu überstrahlen andererseits genügend Helligkeit für ihre Wahrnehmung zu erzeugen. Realisiert wurden asymmetrisch abstrahlende Bodeneinbauleuchten vor den Seitenflügeln. Eine Reihe von Wandflutern auf dem Balkon des Haupteinganges beleuchten die darüber liegende Fassade, wobei die Beleuchtungsstärken nach außen hin abnehmen.

Auftraggeber

Hessisches Baumanagement Regionalniederlassung Nord

Architektur

ARGE BSG / Junk & Reich Architekten BDA und Hartmann + Helm Planungsgesellschaft mbH / Weimar

Lichtplanung Hauptfassade

lichtraum / Dipl.-Ing. Torsten Müller / Weimar

Zeitraum

2010

Erstes Referenzbild
Bundessozialgericht Kassel, ARGE BSG
Referenzbild
Bundessozialgericht Kassel, ARGE BSG
Referenzbild
Bundessozialgericht Kassel, Torsten Müller
Referenzbild
Bundessozialgericht Kassel, Torsten Müller
Referenzbild
Bundessozialgericht Kassel, Torsten Müller